Vorstellung der Streitschlichter

Seit dem Schuljahr 2004/2005 wird an der Schloss-Schule Gomaringen das Konzept der Streitschlichtung praktiziert, um das soziale Miteinander der Schüler und Schülerinnen zu fördern und ihnen Selbstverantwortung für die Lösung ihrer Konflikte zu übertragen.

Die Streitschlichtung ist ein Baustein im Rahmen eines breit angelegten Gewaltpräventionskonzeptes an der Schloss-Schule. Alle Schüler und Schülerinnen der Klasse 7 können sich im Rahmen eines Ganztagesangebotes freiwillig von einer Lehrerin und der Schulsozialarbeiterin zum Streitschlichter/zur Streitschlichterin ausbilden lassen. Die Ausbildung stärkt das Selbstbewusstsein sowie die sozialen Kompetenzen der Schüler und Schülerinnen, bspw. Einfühlungsvermögen, kommunikative Fähigkeit und vermittelt ihnen, wie Konflikte mit Hilfe einer klar festgelegten Vorgehensweise und einer neutralen Haltung konstruktiv gelöst werden können. Nach einem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung haben die Streitschlichter und –schlichterinnen die Möglichkeit, in Klasse 8 und 9 jeweils in Zweierteams auftretende Konflikte im Schulalltag selbständig zu schlichten, wenn sich die Streitparteien gemeinsam bei ihnen melden.


Insbesondere Grundschüler und –schülerinnen suchen bei Pausenkonflikten von sich aus Kontakt zu den Streitschlichtern und –schlichterinnen oder werden nach der Pause von ihren Lehrern und Lehrerinnen zur Streitschlichtung geschickt, um den Mitschülern und –schülerinnen einen störungsfreien Unterricht zu ermöglichen. Im Rahmen der Streitschlichtung können die am Streit beteiligten Schüler und Schülerinnen die Erfahrung machen, dass ihre Konflikte von den älteren Streitschlichtern und –schlichterinnen ernst genommen werden, jemand sich für die Hintergründe ihres Streites interessiert und gemeinsam mit ihnen nach einer guten Lösung sucht. Die Streitschlichter und –schlichterinnen achten hierbei auf die Einhaltung klarer Streitschlichtungsregeln und halten in einem Vertrag das Ergebnis der Schlichtung schriftlich fest, was den Streitparteien Sicherheit sowie Ernsthaftigkeit vermittelt.


Indem Schüler und Schülerinnen ohne Mitwirkung von Erwachsenen frühzeitig und eigenverantwortlich ihren Streit konstruktiv lösen lernen, fördert das Konzept der Streitschlichtung das demokratische Miteinander, die Eigenverantwortung der Schüler und Schülerinnen sowie deren Identifikation mit der Schloss-Schule.

 

Als Streitschlichter und –schlichterinnen ausgebildete Schüler und Schülerinnen der Klassen 8 und 9 bieten für Grundschüler und -schülerinnen an: 


  • zeitnahe Unterstützung bei der Klärung von aktuellen Pausenkonflikten (Streitschlichtungen täglich in der 3. und 5. Stunde, ggf. auch Ausweichtermine in den Pausen)
  • Vermeidung von Unterrichtsverzögerungen oder –störungen für die restlichen Schüler und Schülerinnen der Klasse
  • Erfahrung, dass ihre Konflikte von älteren Schülern und Schülerinnen ernstgenommen werden und diese gemeinsam mit ihnen nach guten Lösungen suchen
  • Sicherheit und Ernsthaftigkeit durch klare Streitschlichtungsregeln und schriftliche Vereinbarungen
  • Geschützter, freiwilliger Rahmen fördert soziales Miteinander, Eigenverantwortung der Schüler und Schülerinnen sowie Identifikation mit der Schloss-Schule


--> Hier geht's zum aktuellen Schlichtungsplan